Log: in / out

Einzelansicht für Meldungen

13-11-17
Rubrik: Pressebericht, Fessenheim
Regionale Abgeordnete fordern Abschaltung

LÖRRACH (BZ). Die regionalen CDU-Landtags- und -Bundestagsabgeordneten Patrick Rapp, Felix Schreiner, Armin Schuster und Matern von Marschall kritisieren den jüngsten Hickhack um den Schließungstermin für das Kernkraftwerk Fessenheim. "Das Kernkraftwerk Fessenheim muss schnellstmöglich und endgültig vom Netz. Die französische Politik sollte die Bürger bei uns nicht durch ihre Ankündigungen verunsichern, sondern handeln und Fessenheim abschalten", schreiben die Abgeordneten in einer Pressemitteilung.

Online Kommentare:
==============

Die veröffentlichten Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

===

Gustav Rosa: 13. November 2017 - 02:12 Uhr

Neue Mitstreiter sind immer willkommen - alte Forderungen im Augenblick eher kontraproduktiv. Die Entscheidungen scheinen gefallen zu sein - und das nicht in Paris sondern im AKW von der EdF.



Es würde den Abschaltprozess beschleunigen, wenn Lokalpolitiker auf beiden Seiten des Rheins die Gunst (Ankündigung) der Stunde nutzen und konkrete Schritte ergreifen, die 250 bis 300 Versetzungen durch Neuansiedlung von Wirtschaftsunternehmen mit entsprechenden Arbeitsplätzen auszugleichen oder gar zu übertreffen.



Also bitte Ärmel hochkrämpeln und jetzt Taten anstatt Worte sprechen lassen.