Log: in / out

Einzelansicht für Meldungen

28-12-17
Rubrik: Pressebericht, Fessenheim
Fessenheim fährt Reaktor 1 zwischenzeitlich runter

Uralt-AKW

Fessenheim fährt Reaktor 1 zwischenzeitlich runter

Der Reaktor 1 des Atomkraftwerks Fessenheim war am Mittwoch fünf Stunden lang nicht am Netz. Alles sei harmlos, heißt es vom Betreiber.

Auf ihrer Internetseite teilt EdF mit, der Reaktor sei am späten Vormittag heruntergefahren worden. Am Kühlkreislauf habe man im Bereich des Maschinenraums eine Reparatur vorgenommen.

In der Originalmeldung ist von einer geplanten Instandhaltungsmaßnahme die Rede. Diese Formulierung lässt allerdings offen, ob die Kühlung im Ernstfall reibungslos funktioniert hätte. Um 16.12 Uhr war Block 1 wieder in Betrieb. Der zweite der beiden Reaktoren steht seit Juni 2016 still.

Online Kommentare:
=============

Wolfgang Philipp - 28. Dez 2017 - 12:17 Uhr

Ah, mal wieder Glück gehabt ! Mal sehen, wie lange noch....

===

Gustav Rosa28. Dez 2017 - 13:57 Uhr

Eigentlich ist vorgeschrieben, dass die Temperaturschwankungen auf 14° C pro Stunde begrenzt sein müssen. Laut Beschreibung von RTE wurde anscheinend rücksichtslos "volle Pulle" herunter- und anschließend wieder hochgefahren. Die Frage "Wie lange noch?" erhält dadurch eine besondere Bedeutung.

"Alles sei harmlos" beschreibt ein Mal mehr, wie Verantwortungsbewusstsein und Sicherheit (Einhalten von Vorschriften) vom Betreiber interpretiert werden.

Das Pokerspiel geht weiter...