Log: in / out

Einzelansicht für Meldungen

13-04-18
Rubrik: Pressebericht, Fessenheim
Lecornu sichert Abschaltung zu

Zukunft des Akw Fessenheim.

0STRASSBURG (bnü). "Die Abschaltung des Akw Fessenheim ist beschlossene Sache!" Dies hat der französische Umweltstaatssekretär Sébastien Lecornu nach einer Unterredung mit dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann am Donnerstag in Straßburg versichert. Trotz neuer Probleme beim Bau des Reaktors EPR in Flamanville (Nordfrankreich), dessen Inbetriebnahme vor einer Abschaltung des Akw Fessenheim erfolgen muss, gab sich Lecornu vor den deutschen Partnern verbindlich. Frankreich strebe eine Reduzierung der Atomkraft an. Bei der Planung der wirtschaftlichen Konversion des Akw-Standortes dürfe man nicht weiter unnötig Zeit verlieren.

Ministerpräsident Kretschmann bezeichnete das Gespräch als offen und konstruktiv. Er habe sehr darauf gedrungen, dass Baden-Württemberg eine schnelle Abschaltung der Reaktoren in Fessenheim erwarte. "Wir sind bereit, für das wirtschaftliche Nachfolgeprojekt zusammenzuarbeiten", betonte Kretschmann. Bei Fessenheim soll unter deutscher Mitwirkung ein Industriepark entstehen, um den Verlust an Wirtschaftskraft im Bereich des Südelsass auszugleichen.

  Online Kommentare:
===============

Gustav Rosa: 13. Apr 2018 - 00:59 Uhr

"Bei der Planung der wirtschaftlichen Konversion des Akw-Standortes dürfe man nicht weiter unnötig Zeit verlieren."

Auch bei der endgültigen Stilllegung darf man nicht weiter unnötig Zeit verlieren!

Zufall oder Muskelspiel der EdF: Am Tag der Gespräche ist die Leistung von Reaktor 2 von 360 MW (4 Uhr) kontinuierlich auf 740 MW (21 Uhr) hochgefahren und auf diesem Niveau bis zur Stunde stehen geblieben. Ein Schelm, der Böses dabei denkt...


Letzte Meldungen

Dienstag 24. of April 2018
Montag 16. of April 2018
Montag 16. of April 2018
Freitag 13. of April 2018
Montag 09. of April 2018

Treffer 1 bis 5 von 55

1

2

3

4

5

6

7

nächste >